Die Bewertung von Oberflächensauberkeit im Bereich der industriellen Teilereinigung ist ein komplexes Thema. Sehr unterschiedliche Materialien und Fragestellungen fallen darunter. Neben partikulärem Restschmutz spielen filmische Verunreinigungen hier eine wichtige Rolle. Je nach Fragestellung kommen unterschiedlichste Analyseverfahren zum Einsatz.

Die Analyse von partikulärem Restschmutz für den Automobilbereich ist beispielsweise in der Norm VDA 19 „Prüfung der Technischen Sauberkeit – Partikelverunreinigung funktionsrelevanter Automobilteile“ geregelt. Für viele andere Bereiche, insbesondere für filmische Verunreinigungen, existieren solche Vorgaben jedoch bislang nicht.

Darüber hinaus geht es bei Sauberkeitsanalyse auch nicht immer um Rückstände aus Produktions- oder Reinigungsprozessen. Ebenfalls darunter fallen Fragestellungen ob beispielsweise Bauteile bei einer Lagerung in einem bestimmten Lagerraum durch Kontaminationen aus der Luft verunreinigt worden sein könnten oder ob während eines Transportes die Oberflächen eines Produktes kontaminiert wurden.

Die Analytik muss daher in diesem Bereich immer der genauen Fragestellung und den Anforderungen angepasst werden. Das Team von nanoAnalytics steht Ihnen bei Ihren Fragen jederzeit gerne zur Seite, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.