Das Labor nanoAnalytics ist ein durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiertes externes Prüflabor. Dies bedeutet zudem, das ein Qualitätsmanagementsystem betrieben wird, welches die Anforderungen der DIN EN ISO 9001 erfüllt.

Die Akkreditierung demonstriert die technische und wissenschaftliche Kompetenz des Labors. Als externes Labor arbeiten wird unter anderem in den Bereichen Oberflächenanalytik, Fehler- und Schadensanalytik, Materialanalytik, Untersuchungen an Beschichtungen und Schichtsystemen. Auch Analysen von Haftungsproblemen, Restschmutzanalysen, das Identifizieren von Kontaminationen oder Verunreinigungen gehören zum Angebot des Analytik-Labors.



Verlässlichkeit durch Akkreditierung

Die Anforderungen an die Qualität von Waren und Dienstleistungen nehmen angesichts der Liberalisierung des Welthandels sowie der steigenden Ansprüche von Verbrauchern, Unternehmen und Gesetzgebern stetig zu. Ob im Umweltschutz, in der Lebensmittel- oder Elektroindustrie, im Gesundheitswesen oder im Bereich Erneuerbarer Energien – in diesen wie in vielen anderen Wirtschaftsbereichen sind objektive Prüfungen, Kalibrierungen, Inspektionen oder Zertifizierungen daher von großer Bedeutung.

Diese Bewertungen stellen sicher, dass die überprüften Produkte, Verfahren, Dienstleistungen oder Systeme hinsichtlich ihrer Qualität und Sicherheit verlässlich sind, sie einem technischen Mindestniveau entsprechen und mit den Vorgaben entsprechender Normen, Richtlinien und Gesetze konform sind. Daher werden diese objektiven Bestätigungen auch als Konformitätsbewertung bezeichnet.

Akkreditierung: formale Definition

Die Anforderungen an Akkreditierungsstellen, die Konformitätsbewertungsstellen wie Laboratorien, Inspektions- und Zertifizierungsstellen akkreditieren, sind in der Norm DIN EN ISO/IEC 17025 festgelegt. Diese Norm definiert Akkreditierung als

„Bestätigung durch eine dritte Seite, die formal darlegt, dass eine Konformitätsbewertungsstelle die Kompetenz besitzt, bestimmte Konformitätsbewertungsaufgaben durchzuführen“