Analytik für Medizinprodukte - Implantate

Medizinprodukte und Biomaterialien stellen oft sehr anspruchsvolle Aufgabenstellungen an die Untersuchungstechniken. Produkteigenschaften wie beispielsweise die Korrosionsbeständigkeit, Reinheit des Materials, Rückstandsfreiheit der Oberflächen, Oberflächenmodifikationen zur Verbesserung der Biokompatibilität sind oft wesentliche Produkteigenschaften.

Bei nanoAnalytics haben wir bereits viele Jahre Erfahrung in der Untersuchung von Produkten wie Implantaten, Stents, Nahtmaterialien, Verbandstoffen oder Kontaktlinsen.

Typische Fragestellung bei Medizinprodukten sind

Haben Sie noch Fragen ?

Kontaktieren Sie unverbindlich einen unserer Experten.

T +49 251 53406 300

Sichere Klebung und Beschichtung durch Oberflächen-Vorbehandlung

Oberflächen-Kontaminationen aus der Produktion

Die Verunreinigung von Oberflächen mit Produktionshilfsmitteln, wie Trennmitteln oder Gleit-/Schmiermitteln, stellt ein typisches Problem für die anschließende Verklebung oder auch die Beschichtung von Bauteil-Oberflächen dar. Um eine spätere ausreichende Haftung von Klebstoffen und Lacken sicherstellen zu können, sind daher in der Regel Reinigungsprozesse und Aktivierungsprozesse erforderlich.

Typischerweise werden dabei Verfahren auf Basis von Lösungsmitteln oder wässrigen Reinigern eingesetzt. In einigen Fällen kommen auch eine Plasma-Reinigung oder die Reinigung mit Vakuum-Ultra-Violetten-Strahlung (VUV-Strahlung) zum Einsatz.

Um auch starke Verunreinigungen, wie z. B. große Partikel und dickere Kontaminationen entfernen zu können, werden diese Techniken teilweise durch unterstützende Verfahren zur Grobreinigung kombinieren:

  • Sandstrahlen oder Glasperlstrahlen
  • CO2-Schnee-Strahlen
  • Vakuum-Saugstrahlen
  • Laser-Ablation